Archiv für die Kategorie „Wellness“

thermeDa denkt man sich, machen wir uns mal einen gemütlichen Nachmittag im Wellnessparadies Erdinger Therme und erleben gleichzeitig ein wenig Nervenkitzel in der verhälnissmäßig großen Rutschlandschaft. Kaum kommt man an die Kasse, sieht man sich direkt vor die Entscheidung gestellt, die Wellnessoase teuer mitzubuchen oder die Zeit ein wenig günstiger nur in der Rutsch- und Poollandschaft zu verbringen. Aber schließlich hat man sich für diesen Spass bis nach Erding aufgemacht, da lässt man sich natürlich nicht lumpen und leistet sich das ganze Paket.

Kaum ausgezogen und geduscht sieht man sich direkt schon die Treppen zu den diversen Rutschen nach oben steigen – auf dieses Abenteuer soll dann die Entspannung im Wellnessbereich folgen. Entspannung hatte man schon nach der ersten Rutschpartie bitter nötig! Die Rutschen der Therme schmücken sich mit diversen Superlativen wie längste und steilste Rutschen Europas – sind dafür in der Benutzung auch recht eigen und man zieht sich leicht diverse Blessuren zu. Kinder ecken weniger an, je größer und knochiger man jedoch ist, desto leichter bekommt man ein paar blaue Flecken oder auch blutende Schürfwunden ab! Durch professionelle Rutschhaltung oder langjährige Erfahrung lassen sich solche Kollateralschäden aber vermutlich vermeiden. Die angenehmen Erfahrungen die man anschließend im großzügig angelegten Wellness- und Saunabereich machen kann, entschädigen glücklicherweise für die Nahtoderlebnisse in der Rutschenlandschaft ;-)

Wer nicht weiß, wann welches Bad geöffnet hat oder wie man am besten dort hinkommt hat in München einfache Karten:

Die Stadt München hat eine Bäder-Hotline eingerichtet – unter der Telefonnummer +49 (180-1) 796223 erhält man alle Infos zu den Münchner Frei- und Hallenbädern. Alternativ bekommt man per E-Mail an m-baeder@swm.de Auskunft.

Die Stadt München hat einiges für eine gute Lebensqualität getan – so gibt es in München zahlreiche Hallenbäder mit einem eigenen Saunabereich!

Müller´sches Volksbad: Dieses Bad kann mit Budapester Badetempeln mithalten! Ein wunderschönes Jugendstil-Bad mitten in der Münchner Innenstadt. Es gibt ein irisch-römisches Schwitzbad, Sauna, Wannen- und Brausebäder.

Nordbad: Ein wunderschönes altes Bad in Schwabing, allerdings ist die Wassertemperatur nix für Warmduscher. Hier gibt es einen tollen Außenbereich und eine eigene Saunalandschaft.

Südbad: Als Schwimbad nicht zu gebrauchen, da viel zu klein. Aber genau das macht die Saunalandschaft aus. Hier kann man sich wirklich in Ruhe erholen und geht nicht in Menschenmassen unter ;-)

Mehr Details gibt es unter

http://www.swm.de/de/produkte/mbaeder/hallenbaeder.html

Das Auszeit in der Adlzreiterstraße 3, ist ein kleiner Wellness Tempel – Hinterhof Eingang – kleine Aussentreppe hoch.

Ich war bereits 2 x dort und habe mich dort Durchkneten lassen. Es gibt verschiedene Ganzkörper-Wellness Massagen. Das war absolut entspannend und fast wie 1 Woche Urlaub. Im Preis (meistens) inbegriffen ist ein Wellness-Drink und frisches Obst. Eine kleine Sauna kann man auch nutzen. Die Räume sind geschmackvoll eingerichtet. Irgendwie ist es dort klein und im ersten Moment denkt man sich „wo bin ich denn jetzt hier“, aber am Ende überwiegt der Wohlfühlfaktor.

Wenn Ihr mal relaxen wollt und keine Hotelatmosphäre wollt, ist dies eine echte Alternative. Im Internet könnt Ihr Euch auch vorab über die Preise informieren.

Euer Spatzl

Es soll eine ausgezeichnete Sauna am Tegernsee geben – als wir sie ausprobieren wollten war sie leider wegen Umbau geschlossen.

Das „Highlight“ in der monte mare Seesauna am Tegernsee ist das Saunaschiff Irmingard. Das Schiff aus dem Jahr 1925 diente zuletzt auf dem Chiemsee als Schulschiff um Kapitäne auszubilden. Das Boot wurde vollständig umgebaut – hier kann man jetzt mit direktem Seeblick schwitzen ;-)

Wer es besuchen möchte:

monte mare
Hauptstr. 63
83684 Tegernsee
Tel. +49(8022)187477-0
http://www.monte-mare.de

Badeschiff Berlin
Eichenstraße 4
12435 Berlin
Tel.: +49(30)5332030
http://www.arena-berlin.de

Bali Therme
Morsbachallee 5
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49(5731)3053-0
http://www.balitherme.de

Zwischen Geretsried und Gelting im Landkreis Wolfratshausen bei München soll, wenn es nach dem Willen von Scheich Adnan Zainy aus Saudi-Arabien geht, die größte Wellness-Oase der Welt entstehen

Mehr Infos hierzu unter

http://www.welt.de/vermischtes/article2419661/Wo-in-Bayern-Burka-auf-Lederhose-trifft.html

http://www.aladin-therme.de

Im Dantebad kann man das ganze Jahr über schwimmen. Im Winter ist es traumhaft wenn draußen die Schneeflocken tanzen um man selbst im dampfenden warmen Wasser schwimmt, im Sommer spieglet sich die Sonne im Edelmetallboden so daß man auch von unten braun wird. Hier schwimmt alt und jung, schnell und langsam, kreuz und quer, ein Teil in Badesachen, ein Teil so halb in Badesachen und ein Teil im seperaten FKK-Bereich. Wenn man nicht in angetrennten Bahnen schwimmen kann, macht hier Bahnenschwimmen nicht immer Spaß.

Während der Renovierung vor ein paar Jahren hat das Bad einen kleinen aber kostenlosen Fitnessbereich erhalten und bei dem zweiten großen Sommer-Aussenbecken noch ein paar Attraktionen für die Kids. Hier kann man wählen, ob man auf der Tribüne den sportlichen Aktivitäten der anderen zuschaut oder auf der riesigen Liegewiese ausspannt.

Saunieren im Dantebad

Auch der Saunabereich ist relativ neu und schön, ideal für kalte Regentage!

Hechtsprung – das Restaurant mit Blick ins Bad

Über dem Dantebad befindet sich das Restaurant Hechtsprung. Hier kann man, mit und ohne Badeklamotten (ob die auch FKK meinen?), den kleinen oder großen Hunger stillen. Wer jetzt typische Frittenbuden in Freibädern denkt, liegt völlig falsch. Das Hechtsprung wurde schon für seine gute Küche ausgezeichnet. Von hier kann man herunter auf die Becken schauen und sich wieder stärken.